1 Kommentar

  1. Danke für den netten Beitrag. Was ich als Winzer, der auch Kollegen aus Beaujolais kennt, anmerken möchte:
    Leider beherrscht das Gebiet die Tradition. Z.B. wird genau vorgeschrieben wie lange ein Beaujolais auf der Maische liegen darf, drei Tage, denn er soll nur wenig Tannin haben. Auch dürfen die Trauben nicht entrappt werden. Wer dies dennoch tut darf diesen Wein nicht unter der AC vermarkten, nur als Tafelwein. Zudem ist quasi nur Gamay als AC zugelassen.Hinweis: Um Rotweine mit spannendem Charakter zu erzeugen, die auf dem Weinmarkt erfolgreich vermarktet werden können bedarf es Tannin aus der Maische, andere Rebsorten u.a. . Dies nur ein kleines Beispiel wie die vielgeliebte Tradition den Winzern ihren Markt verbaut. Ich bin froh in Deutschland Wein zu machen, denn hier kann ich Produkte erzeugen, die der Markt interessant findet. Wir können leicht auf schnelle Veränderungen reagieren und die Oenologie den Anforderungen anpassen. Das Gebiet hat enormes Potential. Leider darf dies nicht genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *