Mittelrhein Schleife Boppard
Sankt Goar
Weingut Philipps Mühle
Einst Mühle, jetzt Weingut: Philipps Mühle.

Das Weingut Philipps Mühle sitzt in St. Goar. Bis 2015 wurde dort tatsächlich Getreide gemahlen und nebenher ein wenig Weinbau betrieben. In den letzten Jahren haben die Söhne Thomas und Martin ganz auf Wein gesetzt und die Flächen im Gründelbachtal gemächlich auf momentan 6,2 Hektar aufgestockt, auch wenn noch nicht alles in Produktion steht.

Weingut Philipps Mühle: Sekt

Sehr gut gefällt der 2018er Riesling Sekt Brut, der 30 Monate auf der Hefe liegen durfte. Fein hefige Nase, etwas junge Haselnuss, Kräuter, nasser Stein, Grapefruitzeste, herber Apfel. Am Gaumen tritt eine Idee von Karamell hinzu. Der Sekt verfügt über eine griffige Säure sowie eine super Balance zwischen herber Aromatik und zarter Balsamik.

Einen weiteren Sekt bildet der 2016er Riesling Brut Nature St. Goarer Burg Rheinfels. Der Duft ist hier etwas dezenter und das Ganze ein schöner Schaumwein.

Riesling Sekt Mittelrhein
Sekt: links 2016, rechts 2018.

Doch obwohl es sich hier um einen Ortswein handelt, der sogar 37 Monate auf der Hefe verbringen konnte, gefällt der 2018er Riesling Sekt Brut besser.

Weitere Weine

Bei den Stillweinen zeigt sich der Einstiegsriesling Steilhang aus 2021 saftig mit Aromen von grünem Apfel, jungem Steinobst und überschaubarer Säure. Ein trinkfreudiger Riesling.

Riesling vom Mittelrhein
Burg Rheinfels meint einen Ortswein.

Super gefällt der 2019er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling. Da ist zunächst der ansprechende würzig-kräutrige Duft. Am Gaumen konzentriert, mineralisch, mit toller Säure und zusätzlich ganz feinen Karamellnoten.

Der 2019 St. Goarer Frohwingert Riesling duftet nach Weinkeller und Petrol. Nimmt man einen Schluck, ist da herber Apfel, Grapefruitzeste, etwas Birne, wieder Petrol. Sehr mineralisch, dicht, mit vitaler, sehr gut eingebundener Säure, gut!

Wem nicht der Sinn nach Riesling steht, kann den 2021er Müller-Thurgau probieren, ein saftiger Wein mit herben Apfelaromen.

Da so wenig Weine das Anbaugebiet verlassen, muss man es Reisenden aus aller Welt nachmachen – und einfach hinfahren.

Burg Rheinfels Sankt Goar
Namensgeber vor Ort: Burg Rheinfels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert